Menu
Diese Kampagne ist erfolgreich beendet und das Investmentlimit erreicht
Wenn Sie Interesse an GolfCity haben, freuen wir uns auf Ihre Nachricht an m.maerz@clubhaus.de
500.000 €Investment­schwelle
750.000 €Investment­limit
122Investoren
20.07.2015Finanziert am
750.000 €Investiert
Investment­schwelle 500.000
150%
€ (Tsd.)
188
375
563
750

Was bietet GolfCity?


GolfCity, das Konzept für schnellen und stadtnahen Golfgenuss, hat sich als Marke für qualitativ hochwertige Golfplätze und unkomplizierten Golfsport am Markt etabliert. Im Mittelpunkt steht dabei der Anspruch, den Golfsport für alle Interessierten zugänglich zu machen und mit gängigen Vorurteilen aufzuräumen.

GolfCity bietet Golf ohne Einstiegshürden: keine strenge Etikette, wenig  Zeitaufwand und alles zu attraktiven Preisen. Durch einfache Spielrechtsmodelle und einen unkomplizierten Einstieg in den Golfsport, kombiniert mit einem hochwertigen 9-Loch-Golfplatz sowie Übungseinrichtungen in unmittelbarer Nähe zu einem Stadtzentrum, gelingt es GolfCity, neue Golfer zu generieren und bereits aktiven Golfern den Golfsport ohne lange Anfahrtswege zu ermöglichen.

Schon jetzt begeistert GolfCity in Pulheim bei Köln und in Puchheim bei München viele zufriedene Golfer und solche, die es werden wollen.

GolfCity München Puchheim komplette Fertigstellung

GolfCity München Puchheim auf Erfolgskurs


Golfen einfach. anders. Nach dem großen Erfolg der GolfCity Köln entsteht in Puchheim bei München nun die zweite GolfCity Anlage Deutschlands.

Puchheim ist für GolfCity der ideale Standort: Kurz vor den Toren der Millionenstadt München, äußerst verkehrsgünstig gelegen und selbst schnell wachsend. Damit bietet Puchheim großartige Voraussetzungen für den Erfolg der zweiten GolfCity Anlage. Die kurze Anfahrtszeit aus einem großen Einzugsgebiet gibt vielen Golfern und Golfinteressierten die Möglichkeit, auch nach Feierabend und bei wenig Zeit am Wochenende eine Runde zu absolvieren oder den Sport für sich neu zu entdecken.

Nach ökologischer Versiegelung des Geländes erhält die GolfCity München Puchheim wie auch die Kölner Anlage einen 9-Loch-Golfplatz, einen 3-Loch Kurzplatz, ein großzügiges und professionelles Trainingszentrum und ein modernes GolfCenter. Im ersten Bauabschnitt wurde bereits eine weitläufige Driving Range sowie ein 6-Loch-Golfplatz realisiert und erfolgreich in Betrieb genommen.

Die Eröffnung des ersten Bauabschnitts im Oktober 2014 war ein voller Erfolg: Über 1.300 Golfer und Golfinteressierte aus der Region wollten GolfCity Puchheim kennenlernen. Das Konzept GolfCity spricht für sich! Mit über 220 Spielberechtigten erfreut sich die Anlage schon jetzt überdurchschnittlich großer Beliebtheit, was ebenfalls für eine schnelle Erweiterung um den zweiten Bauabschnitt spricht.

Hierfür wird Kapital benötigt, um den Bauabschnitt zeitnah realisieren zu können und noch mehr CityGolfern die Faszination am Sport zu vermitteln.

 

Das Konzept GolfCity


GolfCity spricht mit seinem Angebot unterschiedliche Zielgruppen an. Für jede dieser Zielgruppen hat GolfCity spezielle Produkte entworfen, damit die Faszination Golf für alle Kunden erlebbar wird, egal ob Golfinteressierte, Einsteiger oder Fortgeschrittene. Die vier Säulen Golf, Campus, Event und Business bieten für jede Zielgruppe genau das richtige Angebot.
 
GOLF STEHT FÜR CITYNAHEN SPIELGENUSS

GolfCity Golf beinhaltet alle Produkte rund um den citynahen Golfgenuss für die Zielgruppe der bereits aktiven Golfer (Spielrechte, Greenfee, Turniere).
 
CAMPUS STEHT FÜR SPORTLICHES TRAINING UND URBANES LEBENSGEFÜHL

GolfCity Campus wendet sich an die Zielgruppe der Golfeinsteiger und ambitionierten Golfer. Campus steht für Weiterbildung, Lernen und Training. Durch exzellente Trainingsbedingungen und Produkte wie Schnupperkurse, Platzreifekurse oder Trainerstunden finden Golfinteressierte einen leichten Einstieg in den Golfsport.
 
EVENT STEHT FÜR UNTERHALTUNG UND SPAß

GolfCity Event verkörpert Golfangebote für bestehende Golfer, die während und neben dem Golfsport nicht auf Spass und Unterhaltung verzichten möchten. So gehören Funturniere und andere Events zum regelmäßigen Programm bei GolfCity.
 
BUSINESS STEHT FÜR TAGUNGEN UND INCENTIVES MIT GOLFGENUSS

GolfCity Business schafft in Form von Tagungen oder Incentives die Möglichkeit, Golf und Business zu verbinden.

Diese Angebotsstruktur für eine möglichst breite Zielgruppe hat sich in der Praxis auf der Pilotanlage GolfCity Köln Pulheim sehr gut bewährt. So generieren die Platzreifekurse bei GolfCity deutlich mehr Absolventen als dieses im Bundesdurchschnitt der Fall ist.



Besonders die individuellen, flexiblen und marktgerechten Spielrechte mit einer transparenten Preissystematik stoßen auf der Pilotanlage Köln Pulheim auf überdurchschnittlich gute Resonanz. GolfCity generiert pro Jahr rund dreimal so viele neue Spielrechte wie andere Anlagen. Das GolfCity Spielrechtsmodell basiert auf einem Basisspielrecht und kann durch weitere Optionen flexibel ergänzt werden. Dieses einfache und verständliche Modell führt zu überdurchschnittlichen Abschlusszahlen und bestätigt die Akzeptanz der Angebotsstruktur.

Auch die Anzahl der gespielten Runden liegt aufgrund des durchdachten und individuellen Spielrechtssystems deutlich über dem Bundesdurchschnitt.

 


Mit der Durchführung von Events und Veranstaltungen rund um den Golfsport aber auch abseits der gewohnten Pfade grenzt sich das GolfCity Angebot deutlich von der Angebotsstruktur klassischer Golfanlagen ab. Events wie ein SoccerCup oder Vollmondgolf vermitteln Spaß am Golfsport und erhöhen die Kundenbindung. GolfCity bietet mit seinem GolfCenter die Möglichkeit, Business und Golf zu verbinden. Das Tagungs- und Veranstaltungskonzept ermöglicht es, den Golfsport in Veranstaltungen zu integrieren oder die Atmosphäre einer GolfCity Anlage für eine Tagung oder ein Incentive zu nutzen.

Wer steht hinter GolfCity?


 
Die CLUBHAUS AG, als Mutter der GolfCity München Puchheim, mit Sitz in Lüdersburg bei Hamburg ist eines der führenden Unternehmen in der Freizeitindustrie „Golf“. CLUBHAUS hat heute schon mehr als 12.000 Mitglieder und viele weitere Kunden und Gäste.

Das Team um GolfCity München Puchheim und die CLUBHAUS AG umfasst Experten mit unterschiedlichen Schwerpunkten und durchweg langjähriger Erfahrung im deutschen Golfmarkt.
Alexander Freiherr von Spoercken
Vorstandsvorsitzender CLUBHAUS AG
 

Alexander Freiherr von Spoercken ist seit 2003 Vorstandsvorsitzender der CLUBHAUS AG. Der gelernte Bankkaufmann schloss sein Studium der Wirtschafts-wissenschaften an der UCLA mit dem M.A. Economics ab. Laut Golfmagazin ist er die “Nr. 5 der TOP 100 im deutschen Golf”. Von 1998 bis 2014 war er Vorsitzender des Bunderverbandes Golfanlagen (BVGA), 2002 wurde er zum Vice President und 2012 schließlich zum President der European Golf Course Owners Association (EGCOA) gewählt.

Ulrich Kastner
Vorstand CLUBHAUS AG
 

Der gelernte Hotelfachmann sammelte seine langjährige Expertise in der internationalen Business- und Ferienhotellerie unter anderem in Paris und Brüssel, auf Mauritius und in München. Seit 1998 bringt er sein Wissen und seine Erfahrung bei der CLUBHAUS AG ein. Seit 2000 ist er als Head of Operations für das Unternehmen tätig. Seit 2001 ist er Vorstandsmitglied.

Max Freiherr von Spoercken
Operations Manager CLUBHAUS AG
 

Max Freiherr von Spoercken verkörpert die junge Generation im Management von GolfCity. Er absolvierte zunächst eine Ausbildung als Groß- und Außenhandels-kaufmann und schloss dann sein Studium im Bereich Business und Management mit dem Bachelor of Science ab. Seit 2012 ist er im Management der CLUBHAUS AG und beweist mit seinen frischen Ideen, dass Golf ein moderner und attraktiver Sport ist, der auch eine junge Zielgruppe anspricht.

Hermann Bögle
Projektleiter GolfCity München Puchheim
 

Der Experte für Aufbau und Inbetriebnahme von Golfanlagen begleitet seit 2014 die neue GolfCity München Puchheim. Schon 2008 baute er erst als Projektmanager und später als Geschäftsführer die erste GolfCity Anlage in Pulheim bei Köln auf. Er ist mit dafür verantwortlich, dass die GolfCity Anlagen nicht nur perfekte Spielbedingungen, sondern auch Spaß und Herausforderungen für Golfer aller Leistungsstufen bieten.

Olivia Falat
Geschäftsführerin GolfCity Köln Pulheim
 

Die Sportfachwirtin bringt mehrjährige Erfahrung in diversen Sportbereichen mit. 2008 hat sie sich dafür entschieden, ihre Liebe zum Golf bei GolfCity zum Beruf zu machen. Nach einem Aufbaustudium im Golfbetriebsmanagement ist sie seit 2014 Geschäftsführerin der Golfcity Köln Pulheim.

Marcus März
Controller CLUBHAUS AG
 

Marcus März bereichert seit 2010 die CLUBHAUS AG mit den Schwerpunkten Planung und Controlling. Sein Studium des Sportmanagements (B.A.) und seine Erfahrung in verschiedenen Positionen im deutschen Golfmarkt qualifizieren ihn ideal dafür, das Ziel der CLUBHAUS AG, in allen Bereichen zu wachsen, in die Tat umzusetzen.

Warum Crowdinvesting?


Die CLUBHAUS AG als Muttergesellschaft der GolfCity Puchheim Gutshof Harbeck GmbH ist einer der Innovationsführer im Wachstumsmarkt Golf. Diese Innovationsfreude und die Suche nach spannenden und neuen Ideen auf dem Finanzierungsmarkt haben den Fokus auf Crowdinvesting gelenkt.

Insbesondere GolfCity steht für Innovation, für Unternehmertum und für Eigenverantwortung, da ist dieser Weg der Finanzierung für GolfCity nur konsequent. Crowdinvesting bietet neben attraktiven Zinsen viele weitere Vorteile nicht nur für GolfCity, sondern vor allem auch für die Investoren. GolfCity schätzt das Engagement seiner Kunden, ihr Interesse am Golfsport und daran, diesen Sport auf dem Weg zum Breitensport nach vorne zu bringen. GolfCity will die Kunden mit dem Crowdinvesting am Wachstum und an der Entwicklung des Sports und des Unternehmens beteiligen und gemeinsam mit ihnen Produkte und Anlagen entwickeln, die ihrer Leidenschaft für den Sport gerecht werden.

Crowdinvesting ist die Möglichkeit, Unternehmen und private Investoren zu vereinen und dadurch mit den eigenen Kunden in Kontakt zu treten und sich konkret und praktisch zum eigenen Unternehmen und zu Produkten auszutauschen. Somit ist Crowdinvesting mehr als “nur Kapital”, es ist eine Investition in Ideen, in Innovationen und in den Golfsport.
Das GolfCity München Puchheim Crowdinvesting verknüpft so gleich mehrere innovative Aspekte: Neben der persönlichen Beteiligung an einem innovativen Unternehmen ist es eine attraktive Anlagemöglichkeit in Niedrigzins-Zeiten. Für das emittierende Unternehmen ist Crowdinvesting zudem mit niedrigeren Kosten verbunden als klassische Finanzierungsformen. 

Neben der Chance, bestehende Kunden am Modell teilhaben zu lassen, sieht GolfCity im Crowdinvesting die Möglichkeit, auch Finanzinvestoren, die bisher keine Berührungspunkte mit dem Unternehmen oder dem Golfsport hatten, von der Innovationskraft und den guten Erfolgsaussichten des Modells zu überzeugen und als Unterstützer zu gewinnen.

Wofür wird das kapital benötigt?

 

Die Erweiterung der GolfCity Anlage in Puchheim bei München um den zweiten Bauabschnitt beinhaltet den Bau von drei weiteren Standardbahnen, eines Übungsgrüns, die Erweiterung und Überdachung der derzeitigen Driving Range sowie den Ausbau der Infrastruktur. Mit Fertigstellung des Bauabschnittes II stehen allen CityGolfern ein 9-Loch-Platz und sämtliche Übungseinrichtungen zur Verfügung.
 

Stand der Anlage heute

Das Grundstück ist mittels Erbbaurecht ab Inbetriebnahme für 90 Jahre, also bis ins Jahr 2105, gesichert. Alle für die Erstellung der Anlage erforderlichen Genehmigungen liegen vor. Im ersten Bauabschnitt wurden bereits die in der Grafik hervorgehobenen Arbeiten realisiert. Dies sind im Einzelnen der Kurzplatz, drei Löcher des späteren Standardplatzes, der Bewässerungsteich und der erste Teil der Driving Range. Zudem können optional drei weitere Löcher auf der Range bespielt werden.
 


Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme des Bauabschnittes I ist GolfCity München Puchheim auf dem besten Weg. Damit die Anlage zügig weiterentwickelt werden kann um die vorhandene Nachfrage zu bedienen und das Standortpotenzial auszuschöpfen, wird weiteres Wachstumskapital benötigt.
 

Impressionen GolfCity München Puchheim


alle nachfolgenden Bilder: GolfCity München Puchheim Bauabschnitt I

 


Mittelverwendung im detail

 
Golfplatzbau
460.000 EUR

    davon Beregnung

70.000 EUR

    davon  
    Aufforstung/Bepflanzung

40.000 EUR

 

 

Driving Range
155.000 EUR

    davon Abschlaggebäude I

115.000 EUR

    davon Balllogistik

40.000 EUR

 

 

Infrastruktur (Wegebau,
Parkplätze, Erschließung)
135.000 EUR

 

 

SUMME

750.000 EUR




 

Wie verdient GolfCity München Geld?

 

GolfCity München Puchheim plant genau wie bei der Pilotanlage Köln Pulheim mit vier wesentlichen Erlösquellen. Die erste und wichtigste Einnahmequelle sind die Spielberechtigungsbeiträge, die die Golfer monatlich an die Anlage entrichten. Sie machen durchschnittlich die Hälfte der Gesamterlöse aus.
Ein weiterer wichtiger Aspekt sind die Leistungen aus dem Bereich CAMPUS, vor allem Trainerstunden und Platzreifekurse. In Folge dieser Kurse werden neue Spielberechtigte gewonnen, die dann wiederum monatliche Beiträge entrichten. Diese Leistungen sind somit ein wichtiger Bestandteil des Geschäftsmodells GolfCity.
Als weitere Säulen des Geschäftsmodells sind die Erlösquellen Greenfee und Gastronomie zu nennen. Greenfee beinhaltet Erlöse für die Platznutzung von externen Golfgästen sowie für die Durchführung von Turnieren.
Die Gastronomie geht mit dem dritten Bauabschnitt in vollen Betrieb und trägt dann ebenfalls zu den Gesamterlösen bei. Das GolfCity-Gastronomiekonzept ist als Bistro positioniert und legt den Fokus auf einfache, schnelle und qualitativ hochwertige Speisen sowie eine umfassende Auswahl an Getränken.

 


Auf Kostenseite ist insbesondere die Platzpflege wesentlicher Bestandteil der Gesamtkosten. Daneben sind die Bereiche Gastronomie, Golf, Marketing und Verwaltung als Kostenfaktoren zu nennen.

GolfCity - ein bewährtes Geschäftsmodell


Die Muttergesellschaft CLUBHAUS AG

GolfCity ist ein Konzept der CLUBHAUS AG mit Sitz in Lüdersburg bei Hamburg. Ideen für die Zukunft des Freizeitmarktes Golf zu entwickeln und umzusetzen ist das Credo des Unternehmens. Das Unternehmen blickt auf eine langjährige Erfahrung auf dem deutschen Golfmarkt zurück. In den späten 80er-Jahren wurde in Lüdersburg der erste 6-Loch-Platz gebaut. Bald folgten die Erweiterung auf 18 Löcher und später ein zweiter Platz sowie ein Hotel. 1992 als Joint Venture der vom Sportvermarkter Mark McCormack gegründeten International Management Group (IMG) und einer englischen Grundstücksgesellschaft begonnen, firmiert die Holding seit 2001 als CLUBHAUS AG.

Die Philosophie der CLUBHAUS AG ist es, möglichst vielen Menschen den Einstieg in den Golfsport zu erleichtern. Dazu gehört der Abbau bürokratischer Hürden, die Vereinfachung der Spielmöglichkeiten durch innovative Standortentwicklungen in Metropolen sowie die Individualisierung von Mitgliedschaftsmodellen. Erklärtes Ziel der CLUBHAUS AG ist somit, "eine führende Rolle bei der Liberalisierung und Demokratisierung des Golfsports in Deutschland zu übernehmen“ und die damit verbundenen Wachstumschancen des Marktes zu nutzen.

Die CLUBHAUS AG setzt ihre Schwerpunkte auf die Geschäftsfelder Premium Golfanlagen, die Produkte und Services der DGM Deutsche Golf Marketing sowie das innovative Konzept GolfCity. Mit einer Bilanzsumme von rund 27 Mio. EUR und einem Herstellungs-/ Unternehmenswert von mehr als 50 Mio. EUR ist CLUBHAUS eines der führenden deutschen Golfunternehmen.
 
Eine Erfolgsgeschichte: Die Anlage GolfCity Köln Pulheim

Im Mai 2008 wurde die GolfCity Anlage Köln Pulheim in Betrieb genommen. Die Golfanlage liegt rund 10 km entfernt vom Dom im Westen Kölns und damit in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum. GolfCity Köln Pulheim ist fußläufig mit dem öffentlichen Personennahverkehr Kölns verbunden. Das Konzept und der Standort haben sich in kürzester Zeit bewährt. So konnte im ersten vollen Betriebsjahr 2009 ein positives EBITDA (Betriebsergebnis nach Pacht) erzielt und die EBITDA-Marge bis 2014 weiter auf 17% gesteigert werden. Im Jahr 2011 hat die Pilotanlage Köln Pulheim im dritten vollen Betriebsjahr ein EBITDA von 386.000 EUR erwirtschaftet.
 

Seit der Inbetriebnahme der GolfCity Köln Pulheim im Mai 2008 ist der Umsatz mit steigenden Spielberechtigten- und Rundenzahlen bis zum Geschäftsjahr 2011 auf 1.554.000 EUR gestiegen. 2012 wurde das EBITDA aufgrund der Eröffnung der Golfanlage Köln Widdersdorf in unmittelbarer Nähe vorübergehend negativ beeinflusst. Inzwischen ist es GolfCity gelungen, das EBITDA zu stabilisieren und kontinuierlich zu steigern.

Die dargestellten Zahlen zeigen, dass die Pilotanlage GolfCity Köln Pulheim erfolgreich im Markt positioniert werden konnte und sich GolfCity mit seiner Philosophie und seinem Konzept auch unter erschwerten Marktbedingungen am Standort bewährt hat.

 

Impressionen GolfCIty Köln Pulheim

alle nachfolgenden Bilder: GolfCity Köln Pulheim

Warum Investieren?


Was bietet miR das Crowdinvesting?

 

Die Anzahl der Spielberechtigten der Pilotanlage GolfCity Köln Pulheim belegt, dass GolfCity an der Spitze der Wettbewerber steht. Neben Köln ist München ein weiterer innerdeutscher Markt, in dem GolfCity seit Oktober 2014 vertreten ist. Der Start der Anlage in Puchheim verlief überdurchschnittlich gut. Deshalb soll das GolfCity Modell am Standort München Puchheim schnell weiter expandieren. In den kommenden Jahren soll die Expansion des GolfCity Modells weiter vorangetrieben werden, denn aktuell ist GolfCity das interessanteste Golfkonzept im europäischen Golfmarkt.

Für Sie als die Crowdinvestoren bedeutet das GolfCity Angebot:

  • Eine attraktive Verzinsung und somit hohe Renditechancen
  • Investment in ein etabliertes Geschäftsmodell mit erfahrenem Management
  • Deutschland ist ein schlafender Riese im Golfmarkt und bietet somit ausgezeichnete         Wachstumschancen in diesem Segment.


 

Das Angebot – Die Investitionsform


Die Investition erfolgt in Form eines partiarischen Nachrangdarlehens. Auf Ihre Investition erhalten Sie eine feste Verzinsung von 4 % p.a. sowie eine ergebnisabhängige Bonusverzinsung von bis zu 2 %.

Die ergebnisabhängige Verzinsung für die Kalenderjahre 2016-2020 basiert auf der Erreichnung des Betriebsergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände. Der Bonuszins I (1 %) wird gewährt, wenn GolfCity München in den jeweiligen Geschäftsjahren folgende Betriebsergebnisse erreicht. 
 
2016   EUR 217.000,00
2017   EUR 350.000,00
2018   EUR 449.000,00
2019   EUR 478.000,00
2020   EUR 490.000,00

Der Bonuszins II (1%) wird ausgezahlt wenn GolfCity München Puchheim die oben genannten Ziele um mindestens 10% übertrifft.

GolfCity verpflichtet sich gegenüber den Investoren, zum Ende eines jeden Geschäftsjahres die Bescheinigung eines Wirtschaftsprüfers vorzulegen, ob und in welcher Höhe das jeweilige Ziel der GolfCity München Puchheim erreicht worden ist.

 

Die Benefits


SWOT

Stärken

  • GolfCity ist ein be­währ­tes und inter­na­tio­nal aus­gezeich­netes Kon­zept
  • GolfCity spricht neue Kunden­gruppen an
  • GolfCity ver­ringert die Einstiegs­hürden für Golf­interes­sierte erheb­lich
  • GolfCity bietet ein attrak­tives Golf­angebot
  • GolfCity bietet indi­vi­duelle Ange­bote für indi­viduelle Bedürf­nisse
  • GolfCity München Puchheim besitzt einen idealen Standort

Schwächen

  • Starker Fokus auf Neu­golfer
  • Eine für den Golfs­port unge­wohnt junge und nicht elitäre Ansprache
  • Personal­abhängiges Geschäfts­modell

Chancen

  • Ausbau des GolfCity Stand­ortes um weitere Bah­nen möglich
  • Mit jedem weiteren GolfCity Stand­ort werden Ko­ope­ratio­nen mit nam­haften Part­nern aus der Indus­trie möglich
  • Stadtnahe Premium 9-Löcher-Position am Stand­ort noch nicht besetzt.

Risiken

  • Weitere Limitie­rung­en, Kon­tigentier­ungen und Vor­gaben seitens des Deu­tschen Golf Ver­bandes
  • Allgemeines Risiko lokaler Protest­bewegungen

Diese Vermögensanlage wurde vor Inkrafttreten des „Kleinanlegerschutzgesetzes“ erstmals öffentlich angeboten. Nach der Übergangsvorschrift des § 32 Abs. 10 Vermögensanlagengesetz findet auf dieses Angebot noch das Vermögensanlagengesetz in der vor dem 10.07.2015 geltenden Fassung Anwendung.